photo18 Zürich

photo18 Zürich
Die Fotografie Werkschau der Superlative

Die 13. Auflage der großen Werkschau fand erstmals in den Räumlichkeiten des StageOne und der Halle 622 vom 12.1. – 16.1.2018 statt. Es ist zwar noch recht früh im Jahr um mit Superlativen zu loben, aber für uns war die photo18 Zürich definitiv ein Highlight und gelungener Auftakt in das Jahr 2018.

200 Schweizer Fotografen

Auf über 7’000 m2 wurden mehr als 200 Schweizer Fotografen erfolgreich in der neuen Location inszeniert. Neben der Schweizer Fotokunst gab es zahlreiche Aussteller aus der Fotobranche, die bei einem Event dieser Größe selbstverständlich nicht fehlen dürfen. Somit ist die photo18 Zürich ein One-Stop-Shop für alle Fotografie Profis und Amateure. Für alle die sich neue Inspiration holen wollen ein perfekter Platz, aber Vorsicht die Masse an Bildern kann recht schnell zum persönlichen Overload führen!
Passend dazu ist die Aufteilung auf 2 Hallen – so bleibt zwischendurch ein kleiner Spaziergang um das Gesehene zu verarbeiten, bevor man sich in der nächsten Halle der geballten Fotokunst stellt.

13 Sonderausstellungen

Aufgelockert wurde die Werkschau von insgesamt 13 Sonderausstellungen, die für einen äusserst gelungen Kontrast gesorgt haben.
Besonders gelungen fanden wir den Exkurs in die Influencer Fotografie. Hier wurden 20 Influencer aus den Bereichen Fotografie, Fashion, Sport und Food mit ihren beliebtesten Fotos gezeigt. Anders als bei den restlichen Fotokünstler wurden die Bilder komprimiert im Look der Instagram Profile gezeigt. Diese Art der Darstellung verlieh diesem Thema eine gehörige Portion „fast-pace“ und spiegelt die enorme Geschwindigkeit und teilweise sehr hohe Qualität in der Szene wieder. Die Jagd um Likes, Comments und Shares ist noch lange nicht vorbei!

Weitere Sonderausstellungen auf der photo18 Zürich waren:

  • Diane Brill: From the future through the past
    Die Queen of the Night und Muse von Andy Warhol und Keith Haring öffnet ihr privates Fotobuch.
  • Ballenesque Roger Ballen: A Retrospective
  • Michael Comte: Transition
  • Mathias <<This>> Brunner: Eleven Calendar Girls and One Cowboy
  • Georges Braunschweig: Les Yeux de Montreux Jazz.
  • 45 Jahre backstage
-Médecins Sans Frontières
  • Die Sicht der Anderen VI: Obdachlos in Zürich:
Sechs Obdachlose fotografieren ihren Alltag.
  • Director’s Choice Series:
Die Direktoren von anderen internationalen Fotofestivals zeigen ihre liebsten Bilder des Jahres 2017.
  • 3D: Die Zukunft der Fotografie:
Mit dem neuen 3D-Drucker von ifolor kann man innert kürzester Zeit direkt vor Ort ein eigenes 3D-Modell von sich selbst machen lassen.
  • Das XXL-Reisetagebuch:
Drei Meter hoch, 700 kg schwer und 44 Seiten lang ist das XXL-Reisetagebuch, das mit über 6000 Ferienfotos von Schweizerinnen und Schweizern erstellt wurde. Wir zeigen: So machen Schweizer Ferien. Präsentiert wird das XXL-Reisetagebuch von ifolor.
  • Schweizer Fotograf des Jahres 2017 / Lifetime AwardMit dieser Auszeichnung wurde Lauretta Suter für ihre Arbeit belohnt.„Ihre Bilder sind ästhetisch, clean und farblich nuanciert – und verzaubern mit ihrer sensiblen Art. Die ar-chitektonischen Kulissen werden durch die subtil erscheinenden Models in eine ungewöhnliche Bewegung versetzt“, sagt Res Strehle, Jurypräsident der Swiss Photo Academy.
photoSCHOOL

Unter dem Namen photoSCHOOL gab es über 120 Seminare von Profis aus der Branche, eine wirklich tolle Möglichkeit mehr über unterschiedliche Fotografie Themen aus erster Hand zu erfahren und zu lernen.

 

Unser Fazit, eine wirklich beeindruckende Werkschau der Superlative mit vielen großartigen und vielfältigen Fotografien, neuen Talenten, gelungenen Sonderausstellungen und einer Vielzahl an Ausstellern aus der Fotobranche.

Wir werden in den nächsten Wochen und Monaten auf einzelne Künstler und spezielle Fundstücke der photo18 eingehen, für den Moment müssen wir aber all die gesammelten Eindrücke erstmal sacken lassen.

 

Stay focused,

Jürgen

Leave a comment